Datenschutz-Einstellungen (Cookies)

Wir setzen Cookies auf den Internetseiten des MD-Duchenne ein. Einige davon sind für den Betrieb der Website notwendig. Andere helfen uns, Ihnen ein verbessertes Informationsangebot zu bieten. Da uns Datenschutz sehr wichtig ist, entscheiden Sie bitte selbst über den Umfang des Einsatzes bei Ihrem Besuch. Stimmen Sie entweder dem Einsatz aller von uns eingesetzten Cookies zu oder wählen Ihre individuelle Einstellung. Vielen Dank und viel Spaß beim Besuch unserer Website!

In die Genschere Crispr-Cas setzen Wissenschaftler große Hoffnungen. (Foto: Gregor Fischer/dpa)
Aktuelles | 31.08.2018  |  0  |  Quelle:  Süddeutsche Zeitung

Genschere heilt Muskelschwund bei Hunden

Positive Resultate in der Heilmittelforschung

„Erstmals ist es Wissenschaftlern gelungen, eine schwere und häufige genetische Erkrankung des Menschen in einem größeren Säugetier erfolgreich durch eine modernes Gentechnikverfahren zu behandeln. Wie das Team um den US-amerikanischen Biochemiker Eric Olson in der aktuellen Ausgabe von Science berichtet, gelang es, Hunde mithilfe der Genschere Crispr-Cas9 von einer Form der Duchenne-Muskeldystrophie (DMD) zu befreien. Es war nur eine einzige Behandlung nötig. Sollten die Tiere dauerhaft gesund bleiben, wäre der Weg für Studien am Menschen geebnet.“

mehr…

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel in der Rubrik Aktuelles